Bergwacht

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Die Bergwacht ist eine der fünf Rotkreuz-Gemeinschaften. Ihre hauptsächlichen Aufgabenbereiche sind der Bergrettungsdienst und der Naturschutz. Bergwacht-Gruppen können auch in der Höhenrettung oder Untertagerettung[1] tätig sein, aber das sind keine durchgängig wahrgenommenen Aufgabenfelder.

Organisation

Die Gliederung der Bergwacht ist eng an die föderale Struktur des Deutschen Roten Kreuzes angepasst. Die Bergwacht-Landesverbände sind keine Landesverbände, aber sind überwiegend daran angelehnt. Zwei Ausnahmen bilden die Bergwacht Harz, die in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist, und die Bergwacht Schwarzwald, die nicht zum DRK gehört aber assoziiert ist. Obwohl die Bergwacht eine Rotkreuz-Gemeinschaft ist, hat sie eine größere Eigenständigkeit als die anderen Gemeinschaften, die überwiegend zu Ortsvereinen und Kreisverbänden gehören.

In der Bergwacht gibt es, parallel zu Landesarzt und Bundesarzt, die Funktionen Bergwacht-Landesarzt und Bergwacht-Bundesarzt. Die betreffenden Ärzte gehören in dieser Funktion jedoch nicht den jeweiligen Präsidien (Vorständen) an. anders als Landesarzt und Bundesarzt. Dafür gehören sie dem betreffenden Leitungsgremium an, z.B. der Bergwacht-Bundesarzt der Bergwacht-Bundesleitung.

Oberstes Beschlussgremium innerhalb der Bergwacht ist der Bundesausschuss der Bergwacht.

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Siehe zum Beispiel die Untertagerettung der Bergwacht Harz.