Wasserwacht-Jugend

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens
(Weitergeleitet von WWJ)

Allgemeines

Die Wasserwacht-Jugend (WWJ) ist die Jugendarbeit in der Rotkreuz-Gemeinschaft Wasserwacht (WW). Einer Ortsgruppe der WW können Kinder ab sechs Jahren beitreten.[1] Sie werden (außerhalb von Bayern) zugleich Mitglied im Jugendrotkreuz[2], und die Kinder- und Jugendarbeit in der WW ist im Einvernehmen und nach den Regeln des JRK zu gestalten.

Es handelt sich um gemeinsame Jugendgruppen der WW und des JRK.[3] Die Verantwortung ist so geteilt, dass die WW sich um die für die Wasserwacht einschlägigen Themen kümmert (z.B. Schwimmen, Rettungsschwimmen, Heranführung an Wasserrettungsdienst, Sicherheit am Wasser), während das Jugendrotkreuz den pädagogischen Teil abdeckt (z.B. Jugendschutz, altersgemäße Methoden, Ausbildung und Ernennung der Gruppenleiter).[4]

In die Leitung einer Gliederung der Wasserwacht kann auf allen Verbandstufen unterhalb des Bundesverbands ein Beauftragter für Kinder- und Jugendarbeit gewählt werden.[5] In Bayern heißt diese Funktion Jugendleiter (siehe unten).

Ausnahme Bayern

Im Bayerischen Roten Kreuz, das ungefähr die Hälfte der gesamten Wasserwacht in Deutschland ausmacht, gibt es eine vom Jugendrotkreuz unabhängige Jugendarbeit. Der Ordnung der Wasserwacht auf Bundesebene enthält dazu eine eigene Öffnungsklausel.[6]

In Bayern gibt es keine untere Altersgrenze, und die Angehörigen der Wasserwacht unter 16 Jahren heißen Jungmitglieder.[7] Sie werden nicht zugleich auch Angehörige des JRK. Es gibt eine eigene Jugendordnung für die Wasserwacht Bayern, die in der Ordnung der Wasserwacht für das BRK enthalten ist. Der Beauftragte für Kinder- und Jugendarbeit ist in Bayern der Jugendleiter (im Unterschied zum Gruppenleiter), und es gibt die Funktion auf Ebene der Ortsgruppe, der Kreis-Wasserwacht, der Bezirksverbände und des Landesverbands.[8]

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Personen, die das 6. Lebensjahr vollendet haben, können in die Wasserwacht aufgenommen werden. — Deutsches Rotes Kreuz, Ordnung der Wasserwacht, Berlin 2012, Abschnitt 5.2.
  2. Kinder und Jugendliche, die der Wasserwacht vor Vollendung des 16. Lebensjahres beitreten, gehören [...] auch dem Jugendrotkreuz an. — a.a.O.
  3. Kinder und Jugendliche in der Wasserwacht bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres sind gleichzeitig Angehörige von Wasserwacht und JRK. Sie sind in JRK-Kinder- und -Jugendgruppen in der Wasserwacht vereinigt, die von Gruppenleitern betreut werden. — a.a.O., Abschnitt 7.
  4. Die fachliche Verantwortung liegt bei der Wasserwacht. Die pädagogische und jugendpflegerische Verantwortung liegt beim JRK. Dafür stellt das JRK die erforderliche Jugendgruppenleiter-Ausbildung sicher. — a.a.O.
  5. a.a.O., Abschnitt 3.2.5.
  6. Die in der Ordnung der Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes enthaltenen Regelungen von Jugendstrukturen und Jugendarbeit bleiben hiervon unberührt. — a.a.O., Abschnitt 12.
  7. Bayerisches Rotes Kreuz, Ordnung für die Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes mit Jugendordnung, München 2009, § 4, Nr. 1.
  8. a.a.O., Teil Jugendordnung der BRK-Wasserwacht.