Ehrenzeichen

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes.jpg

Das Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes ist ein Verdienstauszeichnung, das seit 1953 vom DRK-Bundesverband auf Antrag eines Landesverbands[1] oder des Verbands der Schwesternschaften verliehen wird. Empfänger sind in der Regel ehrenamtliche Mitglieder oder auch hauptamtliche Mitarbeiter, die bereits mit der Verdienstauszeichnung ihres Landesverbands geehrt wurden[2]. Externe Ehrungen stellen eine Ausnahme dar. Zwischen der Vergabe der früheren Auszeichnung und der gewünschten Vergabe des Ehrenzeichens muss es zusätzliche Verdienste geben, die nachgewiesen werden müssen. Eine Doppelehrung und Häufung von Ehrungen soll so vermieden werden. Das Ehrenzeichen des DRK ist staatlich geschützt[3] und wird vom Präsidenten des Bundesverbands verliehen[4].

Verleihungsstufen

Das Ehrenzeichen wird in zwei Stufen verliehen:[5]

  1. Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes (vormals: 1. Klasse),
  2. Ehrenzeichen des Deutschen Roten Kreuzes in Gold (vormals: 2. Klasse).

Wer beide Stufen verliehen bekommen hat, darf beide zugleich tragen, nicht nur wie bei anderen Auszeichnungen üblich die höherwertige Stufe.[6]

Verkörperung

Das Ehrenzeichen wird in drei Formen verliehen: Orden (das namensgebende Ehrenzeichen), Bandschnalle und Anstecker (Ordensminiatur). Das eigentliche Ehrenzeichen, das ordensähnlich gestaltet ist, ist ein weißes Kreuz aus Emaille, in dessen Mitte ein umkranztes Rotes Kreuz auf weißem Grund angebracht ist.

Erläuterungen und Einzelnachweise

  1. Vorschläge für die Verleihung an Mitglieder des Roten Kreuzes sollen nur durch die Präsidenten der Landesverbände eingereicht werden. — Deutsches Rotes Kreuz, Stiftungsurkunde des Ehrenzeichens des Deutschen Roten Kreuzes, Bonn, 8. Mai 1953, Artikel 5.
  2. Diese Bedingung gilt nur, wenn es eine solche Auszeichnung gibt. Der Landesverband Berlin und der Verband der Schwesternschaften, der auf der Verbandstufe eines Landesverbands steht, vergeben keine Verdienstauszeichnungen.
  3. Bundesanzeiger Nr. 182 vom 23. September 1958, Seite 1.
  4. Deutsches Rotes Kreuz, Stiftungsurkunde des Ehrenzeichens des Deutschen Roten Kreuzes, Bonn, 8. Mai 1953, Artikel 2.
  5. Die Bezeichnung der Stufen wurde 1955 vom Präsidium des Bundesverbands geändert.
  6. Die beiden Klassen des Ehrenzeichens werden, soweit sie verliehen sind, gleichzeitig getragen. — Deutsches Rotes Kreuz, Stiftungsurkunde des Ehrenzeichens des Deutschen Roten Kreuzes, Bonn, 8. Mai 1953, Artikel 3.