Stuttgart

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Historische Bedeutung

  • In den 1870er Jahren lebte Henry Dunant, der Autor von Un souvenir de Solférino, einige Zeit in Stuttgart.
  • Vom 6. bis 8. Oktober 1898 fand in Stuttgart die erste Reichskonferenz der Landes- und Provinzialvereine vom Roten Kreuz und verwandten Organisationen statt. Bei der Versammlung wurde unter anderem beschlossen, dass alle Rotkreuz-Organisationen auf dem Gebiet des damaligen Deutschen Reichs die Worte Rotes Kreuz in ihrem Namen tragen sollten.
  • Am 5. November 1949 tagte in Stuttgart der Organisationsausschuss zur Neugründung des Deutschen Roten Kreuzes nach dem Zweiten Weltkrieg zum letzten Mal. Das Ergebnis war ein Satzungsentwurf für den neuen Bundesverband.[1]

Aktuelle Bedeutung

In Stuttgart befindet sich die Landesgeschäftsstelle des Landesverbands Baden-Württemberg.

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Anton Schlögel, Neuaufbau des Deutschen Roten Kreuzes nach dem II. Weltkrieg. Geschichte des DRK 1945–1950, 2. Auflage, Bonn 1983, Seite 75.