5. November

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignisse

1949 — Satzungsentwurf für Bundesverband

Am 5. November 1949 fand in Stuttgart die abschließende Sitzung des Organisationsausschusses zur Neugründung des Deutschen Roten Kreuzes nach dem Zweiten Weltkrieg statt. Er beschloss einen Satzungsentwurf für den heutigen Bundesverband, der daraufhin am 4. Februar 1950 gegründet wurde.[1]

1965 — Gründung des Henry-Dunant-Instituts

Mit der Unterzeichnung der Satzung gründeten das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften und das Schweizerische Rote Kreuz das Henry-Dunant-Institut in Genf.[2] Es bestand bis 1998.

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Anton Schlögel, Neuaufbau des Deutschen Roten Kreuzes nach dem II. Weltkrieg. Geschichte des DRK 1945–1950, 2. Auflage, Bonn 1983, Seite 75.
  2. Creation of the Henry Dunant Institute; in: International Review of the Red Cross, 5. Jahrgang, Nr. 57, Genf 1965.