Coburg

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Historische Bedeutung

In Coburg gab es eine Schwesternschaft, die Schwesternschaft Coburg, die 2017 in Insolvenz gehen und im selben Jahr aufgelöst werden musste. Das Klinikum Coburg, dem die Schwesternschaft mittels Gestellung Pflegepersonal zur Verfügung stellte, hatte zuvor einen Großteil der Rotkreuzschwestern abgeworben und dadurch der Schwesternschaft die wirtschaftliche Existenzgrundlage entzogen.[1] Dem war ein seit 2002 vom Gewerkschaftsseite geführter Rechtsstreit um die Stellung der Schwestern vorausgegangen.[2] Als Folge der Insolvenz übernahmen die Regiomed-Kliniken auch die anderen Aktivitäten des Schwesternschaft, so dass sie in diesem Konzern aufging.[3]

Aktuelle Bedeutung

Nur im Kreisverband Coburg gibt es die Rotkreuz-Gemeinschaft Marienverein.

Weitere Informationen

Einzelnachweise