Schirmherr

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Heutiges DRK

Der Schirmherr des Deutschen Roten Kreuzes ist traditionell der amtierende Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Er bringt [dadurch] das besondere Interesse des Staates an einer Organisation, Initiative oder Veranstaltung zum Ausdruck.[1] Die Schirmherrschaft ist nicht an das Amt gebunden, sondern wird von der Person im Amt freiwillig übernommen: Es handelt sich stets um eine persönliche Entscheidung des Bundespräsidenten, die nur Geltung für seine Amtszeit besitzt.[2] Die Schirmherrschaft drückt die ideelle Verbundenheit und die Wertschätzung für die Tätigkeit des Deutschen Roten Kreuzes aus und ist mit keinen Aufgaben, Rechten und Pflichten verbunden.

Historische Schirmherren

Die ehemaligen Organisationen, die Deutsches Rotes Kreuz hießen, ausgenommen das DRK der DDR, hatten ebenfalls Staatsoberhäupter als Schirmherren: Adolf Hitler (1889–1945) von 1934 bis 1945, vorher Paul von Hindenburg (1847–1934).

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Bundespraesident.de, Schirmherrschaften.
  2. a.a.O.