9. Dezember

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignisse

1937 — Gleichschaltung des DRK im Dritten Reich

Am 9. Dezember 1937 wurde der damalige Dachverband Deutsches Rotes Kreuz e.V. im Zuge der nationalsozialistischen Gleichschaltung per Gesetz aufgelöst. Das Gesetz über das Deutsche Rote Kreuz wandelte die bis dahin unabhängige, föderale Organisation Deutsches Rotes Kreuz in eine gleichnamige aber staatliche und zentral geführte Behörde um, die bis 1945 bestand.

2011 — Übereinkommen über den Internationalen Suchdienst

Am 9. Dezember 2011 wurde das Übereinkommen über den Internationalen Suchdienst[1] in Berlin unterzeichnet.[2] Damit wurde die Basis geschaffen, den Internationalen Suchdienst nach dem Ende der Leitung durch das Internationale Komitee vom Roten Kreuz weiterzuführen. Das IKRK leitete die in Bad Arolsen beheimatete Institution von 1955 bis 2012.

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Vertragsparteien des Berliner Übereinkommens, Übereinkommen über den Internationalen Suchdienst ["Berliner Übereinkommen"], Berlin, 9. Dezember 2011.
  2. International Tracing Service, Finanzierung & Rechtsgrundlagen, Bad Arolsen, 11. Juli 2018.