19. Oktober

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignis

Am 19. Oktober 1935 besichtigte der Schweizer Carl Jacob Burkhardt (1891–1974) im Auftrag des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz das Konzentrationslager (KZ) Esterwegen (Emsland). Dort traf er unter anderem den seit 1933 widerrechtlich inhaftierten und misshandelten Publizisten Carl von Ossietzky (1889–1938), der wenige Jahre später an den gesundheitlichen Folgen seines Haftaufenthalts starb. Burkhardt setzte sich für eine Verbesserung der Haftbedingungen und vergeblich für eine Gleichsetzung der KZs mit Lagern für Kriegsgefangene ein, damit sie unter den Schutz der Genfer Abkommen gefallen wären und von Delegierten des IKRK hätten kontrolliert werden können.

Weitere Informationen