10. Januar

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignis

Mit Wirkung vom 10. Januar 1878 erließ das Königreich Preußen (1701–1918) eine Kriegssanitätsordnung (damalige Schreibweise: Kriegs-Sanitäts-Ordnung oder K.S.O.), die auch anderen deutschen Staaten als Vorbild diente. In dieser Ordnung wird die vor allem von den Rotkreuz-Organisationen geleistete freiwillige Krankenpflege in den militärischen Sanitätsdienst eingegliedert. Das schränkte die Unabhängigkeit der Vereine ein. Bei einem Treffen der Vereine (Verbandstag) am 27. bis 28. September 1880 in Frankfurt am Main beschlossen sie die konkreten Maßnahmen zur Umsetzung der Kriegssanitätsordnung.

Weitere Informationen