1. Oktober

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignisse

1898 – Stiftung einer Medaille in Preußen

PRU Rote Kreuz-Medaille 2 Klasse.png

Am 1. Oktober 1898 stiftete Kaiser Wilhelm II. als König von Preußen die Rote Kreuz-Medaille für Verdienste um das Rote Kreuz als Organisation und die Pflege von Kranken und Verletzten in Friedens- und Kriegszeiten. Sie wurde in drei Klassen verliehen.

1921 — Gründung des SVV

Am 1. Oktober 1921 wurde der Schwestern-Versicherungsverein vom Roten Kreuz (SVV) gegründet, aus dem nach mehrfacher Umwandlung die heutige Pensionskasse im Verband der Schwesternschaften geworden ist.

1935 — Vereinbarung zwischen DRK und Reichsjugendführung

Zum 1. Oktober 1935 schlossen das damalige Deutsche Rote Kreuz und die Reichsjugendführung (RJF) eine weitreichende Vereinbarung ab. Das DRK gab seine eigene Jugendarbeit (Jugendrotkreuz) zugunsten der Hitlerjugend (HJ) und des Bunds Deutscher Mädel auf und wurde im Gegenzug von der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) zugehörigen Organisationen mit neuen Mitgliedern versorgt. Darüber hinaus unterrichtete das DRK die Angehörigen der HJ und des BDM in Erster Hilfe.[1]

1948 — Film D'homme à hommes

Am 1. Oktober 1948 erschien der Film D'homme à hommes (Von Mensch zu Mensch) über das Leben von Henry Dunant (1828–1910).

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Thomas Beddies, "Du hast die Pflicht gesund zu sein." Der Gesundheitsdienst der Hitler-Jugend 1933-1945, Habilitationsschrift, Berlin 2008, Seite 132.