Datenschutzgesetz (Schweiz)

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Das Datenschutzgesetz (DSG) regelt den Umgang mit personenbezogenen Daten in der Schweiz, analog der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Deutschland.

Obwohl das Internationale Komitee vom Roten Kreuz IKRK ein schweizerischer Verein ist, fällt es nicht unter das schweizerische Datenschutzgesetz. Im Gesetz gibt es ausdrücklich eine Ausnahme: [Dieses Gesetz] ist nicht anwendbar auf: [...] Personendaten, die das Internationale Komitee vom Roten Kreuz bearbeitet.[1] Damit werden die Unabhängigkeit und Handlungsfähigkeit des IKRK als international tätige Organisation in besonderer Weise gewahrt.

Situation in Deutschland

Für das Deutsche Rote Kreuz gibt es keine vergleichbare Regelung in Deutschland, und sie wäre auch unnötig. Das DRK als Nationale Gesellschaft hat andere Aufgaben als das IKRK. Für die Nationale Gesellschaft in der Schweiz, das Schweizerische Rote Kreuz, gibt es ebenfalls keine Ausnahmeregelung.

Das Suchdienstedatenschutzgesetz (SDDSG) erleichtert die Tätigkeit des DRK-Suchdienstes.

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. Art. 2 S. 2 DSG.