Rotes Nashorn

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Rotes-nashorn.jpg

Das Rote Nashorn wurde im damaligen Sudan als alternatives Wahrzeichen diskutiert, um die örtlichen Gliederungen des Ägyptischen Roten Halbmonds und des Britischen Roten Kreuzes zu einer neuen, eigenen Nationalen Gesellschaft zu vereinen. Die 1956 aus dem Britischen Roten Kreuz heraus gegründete Gesellschaft, der Sudanesische Rote Halbmond (جمعية الهلال الأحمر السوداني), wählte den Roten Halbmond als Zeichen und blieb bis heute dabei.

Mit der Abspaltung des Südsudan von der Republik Sudan in 2011 entstand ein neuer Staat. Die im selben Jahr neu gegründete Nationale Gesellschaft für diesen Staat, das Südsudanesische Rote Kreuz, entstand aus dem Sudanesischen Rote Halbmond und führte dessen Tätigkeit auf dem Gebiet Südsudans fort. Es nutzt das Rote Kreuz in seinem Kennzeichen und Namen.

Weitere Informationen