Rote Palme

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Rote-palme.jpg

Die Rote Palme wurde nach dem Zweiten Weltkrieg (1939–1945) und der Unabhängigkeit des Staates von Syrien als weiteres Wahrzeichen für die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung und damit auch ein weiteres mögliches Schutzzeichen diskutiert. Die Palme wurde erwogen, weil sie sowohl im Koran als auch in der Bibel genannt wird. Die Nationale Gesellschaft von Syrien, der Syrisch-Arabische Rote Halbmond (الهلال الأحمر العربي السوري, Al-Hilal al-Aḥmar al-Arabi al-Souri) wurde 1942 gegründet und 1946 vom Internationalen Komitee vom Roten Kreuz als solche anerkannt. Sie nutzt den Roten Halbmond in ihrem Kennzeichen. Die Rote Palme wurde kein weiteres Wahrzeichen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung und damit auch ein weiteres Schutzzeichen.

Weitere Informationen