Kopftuch

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Das Tragen eines Kopftuchs, auch aus religiösen Gründen, ist mit einer ehrenamtlichen oder hauptamtlichen Tätigkeit im Deutschen Roten Kreuz vereinbar. Das stellte der Bundesverband im November 2013 in einer Stellungnahme klar.[1] Er begründete das mit dem 2009 geäußerten Bekenntnis zur interkulturellen Öffnung des gesamten Verbands und der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt. Er argumentierte weiterhin, dass es im Sinne des Grundsatzes der Neutralität ist, wenn allen Menschen in gleicher Art und Weise respektvoll begegnet wird, unabhängig von individuellen Hintergründen und Orientierungen.[2]

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. DRK-Generalsekretariat, Stellungnahme des Bundesverbands zur Vereinbarkeit des Tragens eines Kopftuches mit den Grundsätzen der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, November 2013.
  2. a.a.O.