14. September

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignis

1939 — L’Agence centrale des prisonniers de guerre

Am 14. September 1939, kurz nach dem Beginn des Zweiten Weltkriegs (1939–1945) nahm die L’Agence centrale des prisonniers de guerre (ACPG) des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) ihre Tätigkeit auf.

1955 — Rückkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion

Am 14. September 1955 gab der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer die geplante Rückkehr der letzten deutschen Kriegsgefangenen und Zivilinternierten aus der Sowjetunion bekannt.[1] Dies geschah auf Initiative des Deutschen Roten Kreuzes, die Adenauer in den Jahren zuvor aus diplomatischen Gründen behindert hatte.[2]

Weitere Informationen

  • Dieter Riesenberger (Hrsg.), Das Deutsche Rote Kreuz, Konrad Adenauer und das Kriegsgefangenenproblem. Die Rückführung der deutschen Kriegsgefangenen aus der Sowjetunion (1952-1955), Bremen 1994 (ISBN 978-3924444822)
  • Artikel Kriegsgefangener

Einzelnachweise

  1. WELT.de, Olivenöl rettete die letzten 9626 Kriegsgefangenen, 13. September 2015.
  2. ZEIT.de, Heimkehr – fünf Jahre zu spät, 1. Januar 1993.