L’Agence centrale des prisonniers de guerre

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens
(Weitergeleitet von ACPG)

Allgemeines

Die L’Agence centrale des prisonniers de guerre (ACPG) nahm kurz nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs (1939–1945), am 14. September 1939, ihre Tätigkeit in Genf auf. Sie war als zentraler Suchdienst für Kriegsgefangene tätig und sorgte in erheblichem Umfang für den Familienschriftwechsel, der mit mit IV. Genfer Abkommen auch Eingang in das Humanitäre Völkerrecht fand. Ihr Träger war das Internationale Komitee vom Roten Kreuz.

Zum Kriegsende umfasste die Kartei der ACPG 25 oder 36 Millionen Karteikarten[1], und sie hatte 120 Millionen persönliche Nachrichten übermittelt.[2]

Die Fahne der Menschlichkeit

Der 1942 erschienene Kurzfilm Le drapeau de l'humanité (Die Fahne der Menschlichkeit) zeigt die Tätigkeit der L’Agence centrale des prisonniers de guerre. Er wurde im gleichen Jahr bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig ausgezeichnet.

Weitere Informationen

Einzelnachweise und Erläuterungen

  1. Die Veröffentlichungen des IKRK widersprechen sich.
  2. ICRC.org, Le CICR, 1939-45: l'Agence centrale des prisonniers de guerre, Genf, 6. April 1998.