Griechenland

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Suspendierung durch die Föderation

Am 11. Oktober 2018 suspendierte die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften die Mitgliedschaft der Nationalen Gesellschaft in Griechenland mit Wirkung vom 1. Januar 2019. Damit verlor das Griechische Rote Kreuz vorübergehend die Mitgliedsrechte in der Föderation. Beschlüsse der Förderation, die Reformen in Griechenland anstoßen sollten, hatte es bereits 2013 und 2017 gegeben, ohne dass sie hinreichende Wirkung zeigten.[1] Die Suspendierung war mit der Aufforderung verbunden, die Gesellschaft mehr für Freiwillige zu öffnen, um die gesellschaftliche Basis zu verbreitern, und ihre mehr als ein halbes Jahrhundert alte Satzung zu überarbeiten.[2] Dem vorausgegangen war unter anderem ein Bestechungsskandal, der ein deutsches Unternehmen involvierte.[3] Die Suspendierung wurde am 10. Dezember 2019 aufgehoben, nachdem die Satzung geändert worden war und sich die Mitgliedsbasis von 2000 auf 20000 vergrößert hatte.[4]

Flüchtlingshilfe

Während der Flüchtlingslage 2015/2016 leiste das Deutsche Rote Kreuz Hilfen für Menschen auf der Flucht in Griechenland.[5]

International Tracing Service

Der Staat Griechenland war einer der Träger des ehemaligen International Tracing Service (1948–2019) in Bad Arolsen.

Weitere Informationen

Einzelnachweise