20. November

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignis

Scan aus dem Deutschen Reichsgesetzblatt 1943, Teil I

Vom 20. November 1942 datiert der Erlass des Führers über die Vereinheitlichung des Krankentransports, der im Kern aus dem einen Satz besteht: Für den Bereich des zivilen Gesundheitswesens wird der Krankentransport einheitlich dem Deutschen Roten Kreuz übertragen.[1] Das damalige Deutsche Rote Kreuz (1937–1945) hatte den Charakter einer Behörde. Eine Verordnung vom 18. Januar 1943 regelte die Durchführung des Erlasses, die nicht vollständig ausgeführt wurde aber Auswirkungen auf die Organisation des Rettungsdienstes in Deutschland bis in die Nachkriegszeit hatte.

Einzelnachweise

  1. Reichsministerium des Innern (Hrsg.), Erlass des Führers über die Vereinheitlichung des Krankentransports, in: Reichsgesetzblatt Teil I, Nr. 5, Jahrgang 1943, Seite 17, Berlin 1943.