Internationaler Strafgerichtshof: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens
(Die Seite wurde neu angelegt: „Kategorie:Humanitäres Völkerrecht == Allgemeines == Der ''Internationale Strafgerichtshof'' (''IStGH'') mit Sitz in Den Haag ahndet Verbrechen ge…“)
 
K (Weitere Informationen)
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
== Allgemeines ==
 
== Allgemeines ==
 
Der ''Internationale Strafgerichtshof'' (''[[IStGH]]'') mit Sitz in [[Den Haag]] ahndet Verbrechen gegen unter anderem das {{Humanitäre Völkerrecht}}, wenn sie von nationalen Gerichten nicht ausreichend verfolgt werden sollten. Dazu gehören Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das IStGH begann seine Tätigkeit am [[1. Juli]] 2002.
 
Der ''Internationale Strafgerichtshof'' (''[[IStGH]]'') mit Sitz in [[Den Haag]] ahndet Verbrechen gegen unter anderem das {{Humanitäre Völkerrecht}}, wenn sie von nationalen Gerichten nicht ausreichend verfolgt werden sollten. Dazu gehören Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das IStGH begann seine Tätigkeit am [[1. Juli]] 2002.
 +
 +
== Deutschland ==
 +
Mit dem [[Völkerstrafgesetzbuch]] schuf Deutschland ebenfalls in 2002 ein nationales Recht, um relevante Straftaten zu verfolgen.
  
 
== Weitere Informationen ==
 
== Weitere Informationen ==
 
* Wikipedia, [https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof ''Internationaler Strafgerichtshof'']
 
* Wikipedia, [https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Strafgerichtshof ''Internationaler Strafgerichtshof'']
 
* Artikel ''[[Humanitäres Völkerrecht]]''
 
* Artikel ''[[Humanitäres Völkerrecht]]''
 +
* Artikel ''[[Völkerstrafgesetzbuch]]''

Version vom 11. November 2019, 05:10 Uhr

Allgemeines

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) mit Sitz in Den Haag ahndet Verbrechen gegen unter anderem das Humanitäre Völkerrecht, wenn sie von nationalen Gerichten nicht ausreichend verfolgt werden sollten. Dazu gehören Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Das IStGH begann seine Tätigkeit am 1. Juli 2002.

Deutschland

Mit dem Völkerstrafgesetzbuch schuf Deutschland ebenfalls in 2002 ein nationales Recht, um relevante Straftaten zu verfolgen.

Weitere Informationen