5. April

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignisse

1988 — Verlegung des Sitz des DRK der DDR von Dresden nach Berlin

Der Sitz des Deutschen Roten Kreuzes der DDR wurde am 5. April 1988 von Dresden nach Berlin verlegt. Der Umzug wurde bis zum operativen Ende des DRK der DDR nicht mehr vollständig umgesetzt.

1990 — Zugehörigkeit der Rettungshundearbeit zum Sanitätsdienst

Das Präsidium des Bundesverbands beschloss am 5. April 1990, dass die Arbeit mit Rettungshunden zum Sanitätsdienst gehört.[1]

Weitere Informationen

Einzelnachweise

  1. DRK.de, 1985.