Roter Löwe mit Schwert und Sonne

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Allgemeines

Red Lion and Sun Society of Iran.gif

Das Wahrzeichen Roter Löwe mit Schwert und Sonne wurde von 1922 bis 1980 im ehemaligen Staat Persien als Kennzeichen der dortigen Nationalen Hilfsgesellschaft und Schutzzeichen verwendet. Eine Diplomatische Konferenz führte 1929 auf Antrag der Delegationen aus Ägypten, Persien und Türkei das Zeichen in das Humanitäre Völkerrecht ein, begrenzt zur Nutzung in diesen drei Staaten.[1]

Nach der Revolution hat der Staat Iran die Nutzung aufgegeben und ist zum Roten Halbmond gewechselt. Dabei wurde auch die bisherige Roter-Löwe-mit-Roter-Sonne-Gesellschaft Iran entsprechend umbenannt: Gesellschaft vom Roten Halbmond im Iran.

Status als Schutzzeichen

Red Lion with Sun.svg

Das Zeichen Roter Löwe mit Schwert und Sonne ist weiterhin ein von den Genfer Abkommen definiertes Schutzzeichen und ist so zu handhaben wie das Rote Kreuz, der Rote Halbmond und der Rote Kristall. Der Iran hat sich nach der Revolution ausdrücklich vorbehalten, das Schutzzeichen wieder nutzen zu können, und im III. Zusatzprotokoll zu den Genfer Abkommen wurde dieses Schutzzeichen bestätigt. Es würde heute vermutlich in einer modernisierten Gestaltung benutzt werden.

In Deutschland ist das Zeichen dadurch geschützt, dass es ein nach Völkerrecht dem Wahrzeichen des roten Kreuzes auf weißem Grund gleichgestelltes Zeichen ist.[2] Im DRK-Gesetz wird nur das Rote Kreuz genannt.

Weitere Informationen

Einzelnachweise