19. Dezember

Aus Roter Kreis - Enzyklopädie des Rotkreuz-Wissens

Ereignis

Am 19. Dezember 1947 wird der Saarländische Sanitäts- und Hilfsdienst, der im Saarland die Aufgaben des am 3. Januar 1946 in der französischen Besatzungszone aufgelösten Deutschen Roten Kreuzes übernommen hatte, in Saarländisches Rotes Kreuz umbenannt. Es hatte für ein Jahrzehnt die Rolle einer weiteren Nationalen Hilfsgesellschaft auf deutschem Boden, jedoch ohne als solche formal anerkannt gewesen zu sein. Mit dem Beitritt des Saarlands zur Bundesrepublik Deutschland wurde der Saarländische Sanitäts- und Hilfsdienst Ende 1956 zum Landesverband Saarland im Deutschen Roten Kreuz.

Weitere Informationen